user_mobilelogo

Balkonkonzerte

Stadt Oldenburg sucht freiberufliche Künstler_innen für Pilotprojekt

Foto: Stadt Oldenburg

Balkonkonzerte sind auch in Oldenburg groß im Kommen in Zeiten, in denen öffentliche Konzerte und andere Kulturveranstaltungen abgesagt werden müssen. Das Kulturbüro der Stadt Oldenburg startet nun eine Initiative, die gleich mehreren Seiten helfen kann, an hochwertiger Kunst und Kultur auch in Zeiten von Corona teilzuhaben. Balkonkonzerte und andere Freiluft-Aufführungen sollen in Senioren-, Behinderten- und Pflegeeinrichtungen veranstaltet werden.

Gesucht werden auf der einen Seite professionelle freie Künstlerinnen und Künstler, die bereit sind, in Innenhöfen oder Gärten der beteiligten Einrichtungen etwas aufzuführen. Denkbar sind musikalische Darbietungen, aber auch Pantomime, Schauspiel, Tanz und Akrobatik – also alle Künste, die optisch und akustisch auch aus der Distanz einem Publikum dargeboten werden können. Auf der anderen Seite werden Einrichtungen gesucht, die Interesse haben, diese Aufführungen ihren Bewohnerinnen und Bewohnern zu eröffnen. Letztere können von ihren Fenstern oder Balkonen aus die künstlerischen Darbietungen verfolgen.

Bedingung für die Aufführungen ist natürlich, dass die derzeitigen Anordnungen zum Schutz der Bewohnerinnen und Bewohnern und auch der Künstlerinnen und Künstler eingehalten werden können. Maßgeblich hierfür ist die Allgemeinverfügung des Landes Niedersachsen zur Beschränkung sozialer Kontakte. Das Kulturbüro steht hierzu in engem Kontakt mit den zuständigen Ämtern und Einrichtungsleitungen.

Interessierte melden sich bitte bei Christiane Maaß im Kulturbüro der Stadt Oldenburg unter Telefon 235-2319 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Gefördert werden die Balkonkonzerte und Freiluft-Aufführungen zunächst aus Mitteln der Kulturellen Bildung und Teilhabe. Weitere Förderer und Finanzierungsmöglichkeiten werden gesucht.

Das Kulturbüro möchte mit diesem Pilotprojekt beiden Seiten helfen: Einerseits können freischaffende Künstlerinnen und Künstler, denen zurzeit viele Einnahmen wegbrechen, zu neuen Engagements kommen. Andererseits können Bewohnerinnen und Bewohner von Einrichtungen, die derzeit keinerlei Besuch empfangen dürfen und nur ein eingeschränktes Freizeitprogramm anbieten können, Kultur als Bereicherung ihres Alltags erleben.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Weitere Informationen finden Sie in unserem Impressum
Ich stimme zu